„Damit das Kind das lernt“ – Über die Farce von Gehorsam

Immer wieder begegnet mir die Aussage: Ich muss mein Kind auf diese oder jene Art und Weise behandeln, DAMIT es xyz lernt. Damit es geduldig, hilfsbereit, rücksichtsvoll, dankbar, respektvoll … wird. Die Liste lässt sich beliebig ergänzen. Im Namen des Lernens wird das Selbstvertrauen, die Bindung und Gefühle unterdrückt und zerstört. Das Ding ist: Das … „Damit das Kind das lernt“ – Über die Farce von Gehorsam weiterlesen

Warum ich „Stell dich nicht so an“ Sätze vermeide und die Gefühle meines Kindes ernst nehme

Über "Stell dich nicht so an" Sätze   „Es gibt Sätze, die verletzen und signalisieren, dass das eigene Empfinden irgendwie falsch ist. Für Kinder eine fatale Erfahrung“ (Terrorpueppi) Es ist einige Jahre her. Und es waren einfach Worte. Unbedacht. Und vermutlich aus Selbstschutz gewählt. Und doch hinterließen sie tiefe Narben. Ich war ungefähr 13 Jahre, … Warum ich „Stell dich nicht so an“ Sätze vermeide und die Gefühle meines Kindes ernst nehme weiterlesen

Und was ist mit Schimpfen? Schimpfen ist doch nicht strafen!?…. Oder doch?

Über das Schimpfen Irgendwie scheint es sich zu verbreiten: Strafen sind Mist. Im Schulalltag hab ich oft die Aussage gehört: "Naja, strafen ist blöd, aber loben ist doch toll.“ (Darüber, warum ich auch nicht lobe habe ich hier geschrieben) Aber was ist denn mit dem Schimpfen? Ich begegne öfter Mütter und Väter, die bedauern, dass … Und was ist mit Schimpfen? Schimpfen ist doch nicht strafen!?…. Oder doch? weiterlesen

Über das Lob

Warum ich nicht mehr lobe und ich Lob nicht mit meinen Werten überein bringen kann Bis zu dem Zeitpunkt als meine erste Tochter geboren wurde, hielt ich Lob für etwas selbstverständliches. Ich war begeistert davon Kinder zu loben, wenn ihnen etwas gut gelang. Ich machte mir darüber keine Gedanken. Als meine große Tochter auf die … Über das Lob weiterlesen

Wie heißt das Zauberwort…

Über den Zwang von Höflichkeitsfloskeln   "Man kann einen Menschen nichts lehren, mann kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ (Galileo Galilei)   Ich bin erstaunt, wie hartnäckig sich diese Verhalten hält. Ich erlebe in regelmäßigen Abständen Eltern, die ihre Kinder zwingen: Bitte Danke Entschuldigung Guten Tag Auf Wiedersehen … zu sagen. … Wie heißt das Zauberwort… weiterlesen

Gedankenspiel: „Mein Kind muss doch auch mal teilen!“

Ein kleines Gedankenspiel Eine mir bekannte Floskel, die mir immer mal wieder begegnet: Auf dem Spielplatz, in Elternkursen, in der Verwandtschaft ist: „Mein Kind muss doch auch mal teilen lernen.“ Auch ich habe das lange geglaubt. Ja, ich hatte bereits viel dazu auf vielen BO- Blogs gelesen, aber irgendwie zweifelte ich trotzdem und war erschrocken … Gedankenspiel: „Mein Kind muss doch auch mal teilen!“ weiterlesen

Ideensammlung: Alternativen zum Anschreien des eigenen Kindes

1. Zählen Zähle gaaaaaaaaaaaaaaaaaannnnzzzzzz langsam bis 30. Damit verlängert du die Zeit zwischen Reiz und Reaktion, deine Emotionen haben Zeit wieder abzuflachen und du kannst ruhiger reagieren.   2. In Bewegung kommen Hier gibt es so viele Möglichkeiten: Über Auf und Ab Springen, Hampelmann machen, in die Hände klatschen, Liegestützen machen, auf der Stelle laufen, … Ideensammlung: Alternativen zum Anschreien des eigenen Kindes weiterlesen

Gedankenspiel: „Meine Tochter nennt mich blöde kacka Mama! Das sollte sie nicht tun!“

Eine wundervolle Einladung Mir begegnet immer und immer wieder die Aussage (so oder in abgewandelter Form): „Mein Kind hat mich blöde kacka Mama genannt? Und jetzt, das sollte es nicht tun. Ich bin verletzt.“ Und auch hier mag ich euch heute zu einem Gedankenspiel einladen, dass ich auf Byron Katies „The work“ aufbaue: 1. Ist … Gedankenspiel: „Meine Tochter nennt mich blöde kacka Mama! Das sollte sie nicht tun!“ weiterlesen

Wie ich anfing lösungs- statt problemorientiert zu denken

ODER: Über das UNDEN! UND: Eine Einladung für dich! Ich glaube – egal, ob du bindungs-, bedürfnisorientiert denkst oder die gleichen Werte wie ich teilst – was viele begeistert ist, in Lösungen statt in Problemen zu denken. Und ich lade dich wirklich ein, zu beginnen, in Lösungen zu denken. Das verändert Welten. Für mich geht … Wie ich anfing lösungs- statt problemorientiert zu denken weiterlesen